holz-jaeger

Bewerten Sie uns auf Google:

Rezensionen Holz-Jaeger

Suche

(Artikelnummer, Produktname oder Freitextsuche)

Paypal
Kreditkarte Mastercard Visa

Umweltfreundlich verpackt und schneller Versand!

Versandkosten für alle Garten- und Forstwerkzeuge

nur 4,95 Euro.*

*abweichende Versandkosten für deutsche Inseln und Auslandsversand

Email:

Blog

Grüner Spargel im Hochbeet anbauen / Spargelbeet anlegen (So, 30 Apr 2017)
>> mehr lesen

Geschmiedete Güde Kochmesser der Serie Alpha und Alpha Fasseiche. Das perfekte Weihnachtsgeschenk / Geburtstagsgeschenk für Liebhaber der guten Küche! (Thu, 08 Dec 2016)
>> mehr lesen

Gewächshaus Universal 128 von Halls (Tue, 19 Apr 2016)
>> mehr lesen

Vergrautes Holz im Außenbereich reinigen und auffrischen (Sun, 19 Jul 2015)
>> mehr lesen

Fensterlaibungen aus Garapa / Tropenholz für altes Fachwerkhaus bauen (Sun, 19 Jul 2015)
>> mehr lesen

Bodenbearbeitung und Düngung

Dünger Cuxin

Der Boden, Ursprung und Grundlage für alle Pflanzen

 

Für schöne Pflanzen im eigenen Garten und Wachstum in den Beeten

ist es entscheidend den Boden frisch, gesund und nährstoffreich zu halten.

 

Der Boden ist das wesentliche Element

Nährstofflieferant, Wasserspeicher und stabiler Halt in einem. Aber nicht nur seine Beschaffenheit ist ausschlaggebend, auch der Gärtner an sich kann viel dazu beitragen, wenn er einige Tipps beherzigt und sich um sein Erdreich kümmert.

Gartenkalender

Gartenkalender

Bodeneigenschaften

Ohne einen gesunden Boden können Nutz- und Zierpflanzen nicht richtig gedeihen. Deshalb sollten Sie zunächst wissen, welche Bodenverhältnisse in Ihrem Garten vorherrschen. Generell lassen sich vier klassische Hauptbodenarten unterscheiden: Sand, Schluff, Ton und Lehm. Logischerweise haben die jeweiligen Böden auch verschiedene Eigenschaften – was mineralische, organische Bestandteile oder Belastbarkeit betrifft.

Bodeneigenschaften

Beartbeitbarkeit von Böden

Weiterhin lassen sich Böden hinsichtlich ihrer Bearbeitbarkeit unterscheiden: So bezeichnet man sandige Böden als leichte Böden, während tonige bis lehmige Böden als schwere Böden bezeichnet werden.

 

Leichte, sandige oder zu wenig wasserspeichernde Böden

lassen sich zwar sehr gut bearbeiten, transportieren Wasser und Nährstoffe sehr gut und wärmen sich schnell auf. jedoch können sie Wasser und Nährstoffe nicht ausreichend speichern, wodurch Pflanzen „verhungern“ können.

 

Um den Humusgehalt des Bodens zu erhöhen,

können Sie Kompost oder organischen Dünger einarbeiten. Mineralische Dünger sollten Sie nach unserer Meinung nicht verwenden, da diese in der Herstellung teilweise sehr energieintensiv sind und zu einer Versalzung der Böden führen können.

 

Organische Dünger ergänzen im Garten das Nährstoffangebot der angebauten Kulturpflanzen. Die im Boden vorhandenen Nährstoffe liegen oft nicht in der optimal verwertbaren Form und Menge vor. Erst die Zufuhr von Pflanzennährstoffen durch die Düngung ermöglicht es die Pflanze optimal zu versorgen. Die Düngung sollte dabei angepasst an den Pflanzenbedarf erfolgen. Durch die Verwendung unserer organischer Dünger wird die Ernährung der Pflanze optimiert, das Pflanzenwachstum gefördert, der Ertrag und auch die Qualität der Ernteprodukte werden verbessert. Die Bodenfruchtbarkeit wird  durch die organische Düngung dauerhaft erhöht.

 

Eine grundsätzliche Verbesserung der Bodenhumusschicht erreichen Sie durch konsequente Anwendung von kompostierten Naturdüngern. Bei diesen Düngern wird durch aufwendige Kompostierungsprozesse Huminstoffverbindungen aufgebaut, die den sogenannten Dauerhumus bilden.

  • Humus (organische Substanz) verbessert die Bodenstruktur und erhöht das Bodenleben. Den Humusgehalt kann man mit Naturdüngern und gut ausgereiften Komposten erhöhen. Komposte sollten jedoch unbedingt frei sein von Krankheitserregern und Unkrautsamen. Unterstützen Sie deshalb die Mikroorganismen bei der Umsetzung Ihres Kompostes durch die Zugabe von Kalk bzw. speziellen Kompoststartern.
  • in "schweren" tonigen und lehmigen Böden lockert Humus den Boden deutlich auf
  • ein humusreicher Boden speichert besser die Nährstoffe in für die Pflanzen verfügbarer Form (besonders wichtig für sandige Böden). Humus verringert auch die Auswaschung von Stickstoff
  • Humus speichert Niederschlagswasser - wie in einem Schwamm - in für die Pflanze sofort verfügbarer Form; den Wurzeln steht somit in Trockenphasen mehr Wasser zur Verfügung!
Gemüse organischer Dünger

Um den Wasserverlust zu verringern und die Wasserspeicherfähigkeit

des Bodens zu erhöhen, ist es insbesondere für Beete empfehlenswert sie mit Rindenmulch zu bedecken.

 

Schwere, lehmige oder verdichtete Böden 

sind als Wasser- und Nährstoffspeicher besonders gut für den Garten- und Landschaftsbau geeignet. Jedoch werden Wasser und Nährstoffe nicht ideal transportiert, was die Gefahr von Staunässe mit sich bringt. Ebenfalls können sie schnell schlammig werden oder bei langer Sonneneinstrahlung sehr schnell austrocknet. Durch die Einarbeitung von Sand oder Kompost entstehen Hohlräume und Durchlässigkeiten durch die der Boden besser atmen kann.

 

Bei stark verdichteten Erdreich

sollte der Boden vor dem ersten Frost umgraben werde. Die Erdklumpen sollten frei liegen gelassen werden. Durch die Ausdehnung des gefrorenen Wassers „sprengt“ der Frost das Erdreich und krümmelt im Frühjahr fein auf. In Hochbeeten ist die Erde am leichtesten fein und krümelig zu halten, da diese nicht betreten werden.

Hochbeet aus Teak mit Roter Beete und Salat.

 

Vier Tipps für einen besseren Boden

Nicht nur eine optimale Bodenmischung macht den gärtnerischen Erfolg aus. Durch einfache Maßnahmen können Sie Ihren Boden gesund und frisch halten.

 

1. Gartenboden aufreißen

Wenn der Boden nach dem Winter durch die Sonnenstrahlen erwärmt wird, verdunstet das angesammelte Wasser. Nun besteht die Gefahr, dass der Boden durch Sonne und Frühjahrswinde verkrusten und Beete austrocknen können. Damit das Wasser nun wieder leichter eindringt und der Boden atmen kann, ist es notwendig, die oberste Bodenkruste gründlich aufzureißen. Somit halten Sie die Feuchtigkeit im Boden und schaffen ideale Bedingungen für neues Wachstum.

 

Folgende Gartenwerkzeuge sind hierfür besonders geeignet:

Bodenhacke Harzer Hacke Nr. 1627 von Krumpholz
Harzer Hacke Nr. 1627 von Krumpholz

2. Boden lockern

Für ein ideales Wachstum, darf der Boden nicht grob, fest oder verkrustet sein. Deshalb sollten Sie Ihren Boden immer wieder auflockern. Denn die gelockerten Erdschichten können Wärme, Luft, Wasser und Nährstoffe leichter aufnehmen. Gleichzeitig wird der Boden optimal auf das Düngen vorbereitet wird – am besten nutzen Sie naturverbundenen Düngemitteln um dem Boden immer wieder ausreichend Nährstoffe zuzuführen.

 

Folgende Gartenwerkzeuge sind hierfür besonders geeignet:

Bodenaufreißer von Krumpholz Bodenbelüftung
Großer Sauzahn Nr. 1061 von Krumpholz

3. Unkraut beseitigen

Unkraut konkurriert mit Nutz- und Zierpflanzen um wichtige Nährstoffe und Wasser. Deshalb sollten Sie durch regelmäßiges Jäten Ihre Beete von Unkraut befreien. Unkräuter sollten mit der ganzen Wurzel ausgerissen oder ausgestochen werden damit diese nicht immer wieder neu austreiben und sich im Boden weiterausbreiten.

 

Folgende Gartenwerkzeuge sind hierfür besonders geeignet:

Löwenzahnzieher Nr. 1311 von Krumpholz
Löwenzahnzieher Nr. 1311 von Krumpholz

4. vor dem Winter umgraben  

Insbesondere bei schlechten Böden oder frisch anzulegende Gärtnen ist es empfehlenswert den Boden umzugraben, bevor der erste Frost kommt. Somit unterstützt man das sogenannte „Frostgaren“ – ein Prozess bei dem Wasser in die Erde fließt, gefriert und Erdbrocken „sprengt“. Das Schmelzwasser kann nun viel besser in die neu entstandenen, gelockerten Zwischenräume fließen, gleichzeitig können die Wurzeln leichter und tief in den Boden eindringen.

 

Folgende Gartenwerkzeuge sind hierfür besonders geeignet:

Spatengabel Nr. 0411 von Krumpholz
Grabegabel Nr. 0411 von Krumpholz
Gartenwerkzeuge Krumpholz
Forstwerkzeuge Krumpholz

Best-Preis-Garantie auf alle Krumpholz Werkzeuge

Finden Sie einen günstigeren Preis (inkl. Versandkosten) bei einem anderen Händler, so erhalten Sie diesen Krumpholz Artikel bei uns zum gleichen Preis.

Diese Best-Preis-Garantie gilt bis zu 14 Tage nach dem Kauf.

 Ausgenommen sind Sonderverkäufe aus Lagerauflösungen, Insolvenzen und Versteigerungen.

Krumpholz schmiedet seit 1799 hochwertige Gartenwerkzeuge und ist noch immer im Familienbesitz. Werkzeuge werden aus Schwedenstahl auf höchstem Qualitätsniveau im Gutenberghammer bei Grafengehaig handgeschmiedet. Gartenwerkzeuge für professionelle Anwender und Liebhaber herausragender Qualität.

Hier finden Sie unser Sortiment

organische Dünger und Pflanzerden von CUXIN.

Handgeschmiedete Premium Gartenwerkzeuge von Krumpholz direkt hier im Online Shop bestellen und kaufen. Triangel Fugenkratzer mit Best-Preis-Garantie.