holz-jaeger

Bewerten Sie uns auf Google:

Rezensionen Holz-Jaeger

Suche

(Artikelnummer, Produktname oder Freitextsuche)

Paypal
Kreditkarte Mastercard Visa

Umweltfreundlich verpackt und schneller Versand!

Versandkosten für alle Garten- und Forstwerkzeuge

nur 4,95 Euro.*

*abweichende Versandkosten für deutsche Inseln und Auslandsversand

Email:

Blog

Grüner Spargel im Hochbeet anbauen / Spargelbeet anlegen (So, 30 Apr 2017)
>> mehr lesen

Geschmiedete Güde Kochmesser der Serie Alpha und Alpha Fasseiche. Das perfekte Weihnachtsgeschenk / Geburtstagsgeschenk für Liebhaber der guten Küche! (Thu, 08 Dec 2016)
>> mehr lesen

Gewächshaus Universal 128 von Halls (Tue, 19 Apr 2016)
>> mehr lesen

Vergrautes Holz im Außenbereich reinigen und auffrischen (Sun, 19 Jul 2015)
>> mehr lesen

Fensterlaibungen aus Garapa / Tropenholz für altes Fachwerkhaus bauen (Sun, 19 Jul 2015)
>> mehr lesen

Holz richtig spalten

Grundlegende Informationen zum Brennholz

Generell sollte das geschlagene Holz möglichst schnell verarbeitet werden. Je länger es trocknet, desto härter wird es und umso schwerer ist es zu spalten. Die beste Zeit zum Spalten ist Jahresmitte bis Jahresende, denn durch die geringere Luftfeuchtigkeit kann das Holz besser trocknen, was seinen Brennwert erhöht. Wenn Sie einen Baum gefällt haben, der frische Blätter hat, warten Sie am besten mit dem Abhacken der Äste, bis die Blätter vertrocknet sind. Durch die Blätter verdunstet noch viel Wasser, wodurch das gespaltende Holz noch etwas schneller trocknet. Für die Größe der Holzscheite, die Sie durch das Spalten erhalten wollen, können Sie als Richtwerte eine Länge von 33 Zentimetern und den Umfang einer Männerhand nehmen. So passt es anschließend noch schön in den Kamin.

Die richtige Schlagtechnik

Zu Beginn wird das zu spaltende Holzstück hochkant auf den Klotz gestellt, dabei sollte es einen sicheren Stand haben und nicht wackeln. Ebenfalls ist Ihr fester Stand von großer Bedeutung. Stellen Sie sich ungefähr schulterbreit auf und halten Sie die Axt mit beiden Händen, damit Sie über dem Kopf genug Schwung holen können um richtig zuzuschlagen. Je nach Gewohnheit von Links- oder Rechtshändern greifen Sie mit der starken Hand das Stielende, mit der anderen Hand unterhalb des Axtkopfes, wodurch Sie einen geraden Bewegungsablauf sicher stellen.

 

Am einfachsten spalten Sie Holz, indem Sie die Axt parallel der Holzfaser einschlagen, dadurch benötigen Sie weniger Kraft. Als Hilfestellung können Sie sich an kleinen Faserrissen orientieren, die sich häufig auf dem Holzscheit abzeichnen. An dieser Stelle – dem sogenannten Hauptriss – lässt es sich besonders leicht spalten.

 

Sollte die Axt im Holz festklemmen, können Sie sie durch vor und rückwärts Bewegungen wieder lösen. Hebeln Sie die Axt jedoch nicht seitlich, denn dadurch kann sich die Verbindung zwischen Kopf und Stiel lockern.

Spaltaxt Anwendung
Doppelkeilspaltaxt 0373 mit Lederschneidenschutz

Verwenden Sie einen Hackklotz

So schön das Gefühl auch ist, nach der Arbeit die sauber gespaltenen und aufgeschlichteten Holzscheite zu sehen, ist und bleibt es auch eine anstrengende Arbeit. Um sie angenehmer zu gestalten sollten Sie stets einen kniehohen, hölzernen Hackklotz als Unterlage verwenden. Dieser schützt Ihr Werkzeug beim Einschlagen und schont auch Ihren Rücken.

Die richtigen Werkzeuge zum Holzspalten

Um den Kraftaufwand zu minimieren, sollten Sie zum Holzspalten zu speziellen Spaltäxten greifen. Durch ihre besondere Beschaffenheit sind sie perfekt zum Spalten von Holz geeignet. Eine scharfe Schneide dringt leicht in das Holz und die keilförmige, breiter werdende Blattgestaltung ist ideal, um das Holz auseinanderzudrücken. Die an den Seiten des Axtkopfes angebrachten Nuten und Stege vermindern die Reibung, verbessern die Führung und drücken das Holz noch besser auseinander – perfekt abgestimmt auf die speziellen Anforderungen beim Holzspalten.

Ausgestattet sind die Spaltäxte im Idealfall mit einem Lederstielschutz, der das Werkzeug bei Fehlschlägen schützt und somit die Lebensdauer erhöht. Zusätzlich beugt ein Lederschneidenschutz einer Abnutzung der scharfen Klinge während der Lagerung vor. Bei der längeren Einlagerung sollten Sie den Axtkopf einölen um ihn vor Rost zu schützen. Wird die Schneide dennoch stumpf, kann sie in der Regel durch einfaches Nachschleifen scharf gemacht werden.

Spaltkeile

Manche Holzscheite bzw. Holzarten sind derart verastet oder verhärtet, dass selbst eine Spaltaxt an ihre Grenzen stößt. Hier hilft nur der Griff zu Spaltkeil und Spalthammer. Spaltkeile gibt es in verschiedenen Formen, Größen und Ausführungen. Die Keilflächen sind seitlich geschuppt oder ebenfalls mit Nuten und Stegen versehen, um – wie die Spaltaxt – eine bessere Wirkung zu erzielen. Eine Sonderform sind Drehspaltkeile, die durch ihre Verdrehung die Kraft des Einschlags noch effektiver ins Holz übertragen und durch den breiteren Keilwinkel ihre Spaltwirkung deutlich erhöhen. Eingetrieben werden Spaltkeile zumeist mit einem speziellen Spalthammer, wobei darauf zu achten ist, dass Hammer und Keil aus verschiedenen Materialien sind. Das Schlagen von Stahl auf Stahl kann zur Absplitterung von Teilen führen und birgt ein großes Risiko. Hierfür eignet sich unsere „Safety“-Ausführung bei Spalthämmern und Spaltkeilen optimal, da sie durch einen Hartgummi-Kopf geschützt sind.

Zur sicheren Verwendung von Spaltkeilen lesen Sie bitte unseren Beitrag SPALTKEILE FÜR HOLZ.

Sicherheitshinweise zum Holzspalten

Wie bei allen Forstarbeiten geht auch beim Holzspalten die Sicherheit vor. Tragen Sie deshalb stets angemessene Schutzkleidung, eine Schutzbrille gegen Splitter, rutschhemmende Sicherheitshandschuhe und Schuhe mit Stahlkappe. Vergewissern Sie sich vor Beginn der Arbeit, dass ausreichend Sicherheitsabstand zu anderen Personen bzw. Gegenständen besteht. Bevor Sie mit dem Spalten beginnen sollten Sie immer einen Blick auf Ihr Werkzeug werfen um es zu kontrollieren. Wichtig ist, dass der Axtkopf stets fest am Stiel sitzt. Falls der Kopf locker ist, muss er dringend ausgetauscht oder befestigt werden.

Empfehlung Spaltaxt / Spalthammer

Zum Spalten von Brennholz und von Baumscheiben sind folgende geschmiedete Produkte bestens geeignet:

Spalt- und Forstäxte mit PE-Schlagköpfen:

Geschmiedete Stahl- und Sicherheitsspaltkeile:

Holz richtig spalten Brennholz Spalten Krumpholz Spalthammer
Spalthammer 0381 von Krumpholz
Spaltkeile für Holz geschmiedet
Spalthammer 0381 und Spaltkeil 3314 von Krumpholz
Forstwerkzeuge Krumpholz
Gartenwerkzeuge Krumpholz

geschmiedete Forstwerkzeuge von Krumpholz

Handgeschmiedete Forstwerkzeuge der deutschen Werkzeugmanufaktur Krumpholz. Krumpholz schmiedet seit 1799 und ist immer noch im Familienbesitz. Äxte, Beile, Sappien und viele weiteren nützliche Forstgeräte werden aus Schwedenstahl auf höchsten Qualitätsniveau geschmiedet. Für die Holzstiele und -griffe wird strapazierfähiges, elastisches Eschenholz oder hartes Hickoryholz verwendet. Beste Qualität für höchste Beanspruchung in der Forstarbeit.

Hier finden Sie unser Sortiment organische Dünger / Pflanzerden von CUXIN.

Best-Preis-Garantie auf alle Krumpholz Werkzeuge

Finden Sie einen günstigeren Preis (inkl. Versandkosten) bei einem anderen Händler, so erhalten Sie diesen Krumpholz Artikel bei uns zum gleichen Preis.

Diese Best-Preis-Garantie gilt bis zu 14 Tage nach dem Kauf.

 Ausgenommen sind Sonderverkäufe aus Lagerauflösungen, Insolvenzen und Versteigerungen.

Handgeschmiedetes Nageleisen / Brechstange hier im Online Shop bestellen und kaufen.

Alle Krumpholz Forstwerkzeuge mit Best-Preis-Garantie.